Der Geschäftsführer des PVZ Traun klärt auf
PVZ – WAS IST DAS?
Februar 16, 2024
PVZ – WAS IST DAS?

Ein Primärversorgungszentrum – P V Z – ist ein „kleines Krankenhaus“, das als Erstversorgungszentrum für Patient*innen dienen soll. Das Trauner PVZ wurde vor einem Jahr gegründet, beschäftigt 60 Ärzte, Ordinationshilfen, Krankenschwestern, Ergo-, Physiotherapeuten, Logopäden, Psychologen und Kaufleute. Im Haus befindet sich auch eine Apotheke. Das PVZ ist der Gatekeeper für Personen, die sich krank fühlen. Damit sollen Krankenhausbesuche möglichst vermieden werden. Der Name PVZ ist etwas sperrig und im ersten Moment nichtssagend. Bei näherer Betrachtung entpuppt sich die Organisation als sinnvolle und ökonomische Einrichtung. Der Vorteil für Patient*innen: kurze Wartezeiten, unterschiedlichste Gesundheitsberufe in einem Haus und Vermeidung eines frühzeitigen Krankenhausbesuches. Das PVZ Traun ist neben Enns das größte PVZ in OÖ. An Spitzenzeiten wurden 800 Patient*innen gezählt. Der Referent vor Schüler*innen der 5. SoPro-Gruppe (SoPro = Management für Social-Profit-Unternehmen), Mag. Christian Forsterleitner ist Absolvent unserer Schule, war Vizebürgermeister der Stadt Linz, weiters: Ke-Kelit-Geschäftsführer, Start-up 300-Geschäftsführer und ist jetzt, als Unternehmensberater (bei Prokop Sponner & Partner) interimistischer Geschäftsführer des PVZ tätig. Sein Credo: Als Manager sozial handeln und damit wirtschaftlich erfolgreich sein. Ein interessanter und spannender Besuch.
CK

PVZ – WAS IST DAS?