Deine Ausbildung

Handelsakademie

Handelsakademie

BHAK/BHAS – die Wirtschaftsschule mit Profil

Die Handelsakademie bietet dir im Rahmen einer fünfjährigen Ausbildung

 

Sie bietet dir

  • praxisorientiertes wirtschaftliches Know-how
  • fundierte Allgemeinbildung als Basis für Beruf und Studium
  • berufsbezogenen Fremdsprachenunterricht als Grundlage für internationale Kommunikation
  • Ausbildungsschwerpunkte zur Spezialisierung
  • Übungsfirmen zur Umsetzung des kaufmännischen Wissens
  • Unterstützung beim Pflichtpraktikum bei regionalen Unternehmen
  • Kooperation mit Wirtschaft und Wissenschaft bei der vorwissenschaftlichen Diplomarbeit
  • Persönlichkeitsbildung und interkulturelle Kompetenz
  • ökologisches und soziales Handeln als Grundwerte
  • Reife- und Diplomprüfung als Abschluss, Studienberechtigung und Berufsausbildung

 

Was bietet DIR die HAK Traun?

  • Entrepreneurship Education zur Förderung von unternehmerischem Denken und Handeln
  • Englisch als Arbeitssprache in ausgewählten kaufmännischen und allgemeinbildenden Fächern
  • Top IT-Ausstattung
  • WLAN im gesamten Schulgebäude frei verfügbar
  • Teilnahme an Wettbewerben
  • Schulbibliothek
  • Schulbuffet mit gesunder Jause
  • Individuelle Förderung
  • Entfaltung deiner Persönlichkeit durch psychosoziales Netzwerk
  • Jugendcoaching
  • Schulsportwoche, Sprach- bzw. Kulturreisen
  • Zentralraum und gute Verkehrsanbindung

Handelsschule

Handelsschule

Um den geänderten Erfordernissen der Arbeitswelt noch besser zu entsprechen, wurde der Lehrplan der Handelsschule wesentlich überarbeitet.

 

Nach dem HAS-Abschluss sollte der Schüler/die Schülerin in der Lage sein

  • sich selbst zu präsentieren
  • in einem Team zu arbeiten und die nötige Kommunikationsfähigkeit dazu zu besitzen
  • über die wirtschaftlichen Grundlagen Bescheid zu wissen und dieses Wissen auch bewusst ständig zu erweitern
  • die neuen Medien bzw. Technologien (Internet, Netzwerke) kompetent bedienen zu können
  • wirtschaftliche Abläufe verfolgen und begreifen zu können (Praxis in der Übungsfirma)

 

Entrepreneurship

Entrepreneurship

Entrepreneurship Education

Entrepreneurship Education für schulische Innovationen…

  • steht für die Förderung einer Kultur der Mündigkeit, Eigenverantwortung und Solidarität als Wertebasis für das soziale Kapital einer Zivilgesellschaft.
  • steht für die Förderung von persönlichen Kompetenzen im Sinne des „Entrepreneurial spirits“ im Rahmen ALLER Unterrichtsgegenstände.

 

Entrepreneurship Education ist ein erklärtes Unterrichtsprinzip im Lehrplan der BHAK/BHAS Traun und hat zum Ziel, den Schüler/innen unternehmerisches Denken (Unternehmergeist) und Handeln nahe zu bringen und sie zu befähigen, entweder selbst unternehmerisch tätig zu werden oder diese erworbenen Fähigkeiten und Qualifikationen in gehobenen unselbständigen Tätigkeiten zum eigenen Nutzen, zum Nutzen des Unternehmens und zum Nutzen der Gesellschaft einzusetzen. Dieses Unterrichtsprinzip wird auch von der EU als eine von acht Kompetenzen des lebenslangen Lernens unterstrichen.

 

Die BHAK/BHAS Traun fördert die Entwicklung unternehmerischer Kompetenzen durch neue, kreative Lehr- und Lernmethoden. Zugleich wird die Gründung eines Unternehmens in der Schulbildung stärker als mögliches Karriereziel herausgestellt. Maßnahmen zur Förderung unternehmerischen Denkens, der Persönlichkeitsbildung und der Erziehung zu mündigen Staatsbürger/innen sind integrativer Bestandteil unseres Unterrichts und Schulalltags.

 

Querschnittskompetenzen und hier vor allem Unternehmergeist spielen eine zentrale Rolle, wenn junge Menschen aktive, kreative und unternehmerisch handelnde Bürger werden sollen. Es wächst das Bewusstsein für das Potenzial junger Menschen, ihr eigenes gewerbliches oder soziales Unternehmen auf- und auszubauen und damit zu innovativen Kräften in den Bereichen zu werden, in denen sie leben und arbeiten. Diese erworbenen Kompetenzen verbessert auch die Beschäftigungsfähigkeit unserer Absolventen.

HAKtuell

HAKtuell

Die Plattform HAK.CC ist das Portal der kaufmännischen Schulen. Hier findest du neben Erlässen auch spannende Informationen über die kaufmännischen Schulen.

 

Übungsfirmen

Übungsfirmen

Einmal in der Woche (im 4. Jahrgang der Handelsakademie und in der 3. Klasse der Handelsschule) so richtig praxisnah arbeiten, das ermöglicht die Übungsfirma. Hier geht es wie in einem realen Unternehmen zu: es wird eingekauft und verkauft, in der Marketingabteilung werden Kataloge und Flyer erstellt, in der Geschäftsführungsabteilung geplant, organisiert und die Unternehmensziele werden festgelegt. Das Sekretariat erledigt die Korrespondenz, führt Telefonate, mailt und faxt mit Kunden und Lieferanten. Die Buchhaltungsabteilung erledigt alle Bankgeschäfte, verbucht die Geschäftsfälle und mahnt die säumigen Kunden. Nur die Ware und das Geld sind nicht real.

 

ACT, die zentrale Anlaufstelle aller österreichischen Übungsfirmen (ca. 1000 gibt es in Österreich, dazu kommen noch viele mehr in vielen Ländern der Welt) simuliert alle Behörden, die ein reales Unternehmen für seine Geschäfte braucht, bietet einen Webshop an und unterstützt die österreichischen Übungsfirmen bei ihrer Arbeit.

 

Die Schüler heißen in der Übungsfirma „Mitarbeiter“, arbeiten meistens im Team, wenden all das Wissen an, das sie im theoretischen Unterricht gelernt haben … und sind mit großer Begeisterung in ihrer Übungsfirma beschäftigt.

 

Der Besuch einer internationalen Übungsfirmenmesse gehört ebenso zum Programm wie Exkursionen zur Partnerfirma und Vorträge von Referenten des Finanzamts und der oberösterreichischen Gebietskrankenkasse, die aus der Praxis erzählen.



Brilhouette
Brilhouette
Dorena
Dorena
Schuhmanic
Schuhmanic
Swedish Trend
Swedish Trend
Papilaria
Lorem Ipsum

Schwerpunkte

Schwerpunkte

Die Schwerpunkte bieten unseren Schülerinnen und Schülern eine reale Möglichkeit zur Spezialisierung. Je nach Interesse kann ab dem dritten Jahrgang aus vier aktuellen und zukunftsorientierten Themenbereichen gewählt werden.

 

In allen Schwerpunkten wird auf einen hohen Praxisbezug großer Wert gelegt. Die Schülerinnen und Schüler haben in Projekten, die in Zusammenarbeit mit Unternehmen erfolgen, die Möglichkeit ihr Fachwissen praktisch zu erproben. Für die Schülerinnen und Schüler bedeutet der direkte Kontakt mit der Praxis, mit konkreten Aufgabenstellungen, eine echte Herausforderung und die Unternehmen profitieren durch das Know-How und den Enthusiasmus unserer Schülerinnen und Schüler.



Management für Social Profit Unternehmen

Wenn bei dir nicht das Gewinnstreben als oberstes Ziel gilt, sondern das Denken an das Wohl des Menschen und der Umwelt, dann wird dieser Schwerpunkt für dich passen! Gerade als Non-Profit-Unternehmen muss aber das kaufmännische Prinzip der Kostenoptimierung besonders ernst genommen werden.

 

Die HAK-Traun bietet dir als einzige HAK in ganz Österreich eine professionelle Ausbildung im Bereich Sozialmanagement. Krankenhäuser, Rotes Kreuz, … sind nur einige Unternehmen, für die du später arbeiten kannst.

 

Unterrichtender Lehrer: Prof. MMag. Christian Koblmüller

 

Der Begriff „Corazón“
Sozialverein der HAK/s Traun. Corazón ist ein Sozialverein des Ausbildungsschwerpunktes Sozialmanagement, der von den IV. Klassen geführt wird. Corazón hilft sozialbedürftigen Schülern der HAK/HAS Traun, aber auch Auslandsprojekte sind in Planung.

logo_schwerpunkte

Entrepreneurship und Management

Wie kann man unternehmerische Ideen erfolgreich umsetzen? Firmen wie Red Bull, Swarovski oder Trodat haben es vorgezeigt. Wenn dich das reizt, ist der Schwerpunkt ideal für dich. Du erfährst, was alles notwendig ist, wenn du ein Unternehmen gründen möchtest: Von deiner zündenden Geschäftsidee über die Finanzierung bis hin zur Vermarktung deines Produktes.

Dein Wissen wird nicht nur gut zu verwerten sein, wenn du dich selbständig machst, sondern es ist auch für jede gute Managerin/jeden guten Manager unerlässlich.

 

Unterrichtende Lehrerin: Prof. MMag. Beate Schmölzer-Kroiss

Internationale Wirtschaft (Arbeitssprache Englisch)

Was ist das Erfolgsgeheimnis von Nike? Hast du dir darüber schon einmal Gedanken gemacht? Wenn dich das interessiert, bist du hier richtig!

In diesem Schwerpunkt lernst du ein Produkt optimal zu positionieren und zu verkaufen. Produktinnovation und Werbekampagnen sind nur einige Bereiche, die du näher kennen lernen wirst. Damit die Sache für dich noch spannender wird, gibt es diesen Schwerpunkt auf Englisch.

 

Unterrichtende Lehrerinnen: Prof. Mag. Sonja Friedrich, Prof. Mag. Helga Schöffl

Logistikmanagement

Welche Produkte, welche Dienstleistungen werden wir in drei Jahren verkaufen?
Wann genau ist die richtige Zeit meine Produkte auf den Markt zu bringen?
Was passiert, wenn ich wegen Stau nicht rechtzeitig liefern kann?
Und was ist falsch gelaufen, wenn die Regale im Supermarkt plötzlich leer sind?

Gerade darauf versuchen die Schüler in diesem Schwerpunkt, oft auch in Kooperation mit Unternehmen, eine richtige Antwort zu finden.

Aufgrund des steigenden Kostendrucks, des raschen Wachstums der Märkte und des dadurch steigenden Wettbewerbs ist Logistik bei den Unternehmen ein  vorrangiges Thema, dazu brauchen und fordern die Unternehmer junge Logistiker.

Es werden daher von vielen Betrieben gerade Schulabgänger mit einem logistischen Grundwissen gesucht, die dann besonders in der Basisarbeit eingesetzt werden.

 

Logistik und Transportmanagement, ein Schwerpunkt der dir sehr gute Berufschancen bietet.

 

Unterrichtende Lehrerin: Prof. MMag. Claudia Lengauer-Baumkirchner

Zusatzqualifikationen

Zusatzqualifikationen

Europa HAK

Im neuen Zweig der HAK Traun – Europa HAK – wirst du wirtschaftlich und sprachlich fit für die Geschäftstätigkeit im europäischen und globalen Umfeld! In Creative Business Solutions lernst du IT-Techniken für den Umgang mit großen Datenmengen.

Englisch als Arbeitssprache in ausgewählten Fächern:

  • Betriebswirtschaft
  • Officemanagement und angewandte Informatik
  • Persönlichkeitsbildung und soziale Kompetenz
  • Geografie
  • Internationale Wirtschafts-und Kulturräume
  • Business Training, Projektmanagement, Übungsfirma und Case Studies
  • Business Behaviour
  • International Business
  • Creative Business Solutions

Europa HAK bedeutet:

  • Größerer Wortschatz im Business-Englisch zur Lösung kaufmännischer Aufgabenstellungen
  • Vertiefung der Sprachkenntnisse durch Sprachwochen und „Native Speaker“
  • Erwerb international anerkannter Sprachzertifikate (FCE, BEC)
  • Ausbildungsschwerpunkt „International Business“ und „Creative Business Solutions“
  • IT-Techniken für den Umgang mit großen Datenmengen (big data analysis)
  • Diplomarbeit für internationale Unternehmen in englischer Sprache möglich
  • Pflichtpraktikum in international tätigen Unternehmen erwünscht
  • Praktikum im Ausland ist möglich – Erasmus+ gefördert
  • Spanisch als zweite lebende Fremdsprache

 

Für wen ist die Europa HAK gedacht?

 

Für ALLE die…

  • Interesse an Wirtschaft und Fremdsprachen haben
  • mehr leisten und erreichen möchten und
  • Karriere in internationalen Unternehmen machen möchten.

 

Wir freuen uns auf eure Anmeldungen!

 

 

Konfliktmanagement

Sinn dieser Verhaltensvereinbarung ist ein sicherer und zielführender Schulbetrieb. Das Wohlbefinden von Schülern, Lehrern, Schulpersonal und Besuchern muss gewährleistet sein. Ein höflicher Umgangston und respektvolles Verhalten aller in der Schule anwesenden Personen wird erwartet. Mehrfache oder grobe Verletzungen der Schulordnung können eine einseitige Kündigung des Aufnahme- und Ausbildungsvertrages rechtfertigen und ziehen in jedem Fall Konsequenzen nach sich (vgl. § 49 SchUG). Unabhängig davon gilt die jeweils gültige Hausordnung des Bundesschulzentrums Traun (ausgearbeitet von HAK, HAS und BRG).

 

Priorität hat die vorliegende Vereinbarung. Die Verhaltensvereinbarungen sind jährlich zur Kenntnis zu nehmen (Unterschriftenliste im Katalog durch KV). Bei Aufnahme der Schülerin/des Schülers wird die Vereinbarung ausgehändigt. Ansonsten werden die Vereinbarungen im Schulgebäude gut sichtbar ausgehängt so wie im Internet veröffentlicht.

 

Informationen an Eltern von eigenberechtigten Schüler/innen (nach Vollendung des 18. Lebensjahres) werden auf Wunsch nicht gegeben.

 

Peer-Mediation

Schüler/innen an der Gestaltung des Schulklimas einbeziehen ist ein Grundaxiom pädagogischer Arbeit. Dies geschieht in besonderer Weise darin, wenn Schüler/innen dazu eingeladen und befähigt werden, als Vermittler/innen auf Schüler/innenebene aktiv zu werden. Im Schuljahr 2017/18 erhielten Schüler/innen unserer Schule (nach längerer Pause) wieder eine Ausbildung zu Peer-Mediatoren/Mediatorinnen, damit sie bei Konflikten auf Schülerebene Vermittlungstätigkeit leisten können: in Form einer Unverbindlichen Übung haben 12 Schüler/innen daran teilgenommen.

 

Den Hauptteil der Ausbildung haben 10 Schüler/innen unserer Schule und 7 Schüler/innen der BHAK/S Linz -Rudigierstraße an Peer-Mediation-Intensivtagen im Jugendgästehaus Bad Ischl, geleitet von Frau Mag. Inge Hainberger und Herrn Mag. Otmar Pum, gemeinsam absolviert.

 

Der Schwerpunkt lag hierbei auf der Befähigung von Schüler/innen zur Anleitung eines Mediationsgespräches mittels geübter Gesprächsführung und dem Ablauftraining von Mediationen.

 

Nähere Auskünfte: Mag. Hans Otmar PUM, Mediator (Ausbildung nach den Kriterien des Zivilrechts-Mediations-Gesetz) und Peercoach